Ich habe versucht eine flache und möglichst risikoarme Labouchere Strategie zu entwickeln mit der ich zu hohe Einzelwetten und das Tischlimit vermeide. Ich würde sie gerne austesten, habe es nach mehreren versuchen nicht hinbekommen die regeln für meine Strategie klar zu definieren. Könntet Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?

Meine Strategie:

Ich stelle eine Labouchere Reihe auf und spiele auf einfache Chance schwarz:
1-1-1-1-1-1
und verliere ein paar mal hintereinander:
1-1-1-1-1-1-2-3-4-5-6
und möchte dann eine Unterreihe aus der 6 erstellen, wie die Reihe am Anfang, spiele diese dann ab, um anschließend die erste Reihe abzuspielen.
1-1-1-1-1-1-2-3-4-5
1-1-1-1-1-1

Ich habe damit angefangen im "Kasten" 1 einzugeben Easy chance black =2 on win=this on loss=below
2. Kasten Easy chance black =3 on win=above on loss=below
3. Kasten Easy chance black =4 on win=above on loss=below
usw.
Dann habe ich mit freude die "on balance" function entdeckt aber schnell gemerkt, dass sie nicht so funktioniert wie ich mir das vorstellte.
Ich wollte eingeben stop on balance >5 (also wenn 6 Stücke erreicht sind) mit 6 Stücken ist diese Labouchere Reihe ja vollständig.
Also ich dachte, wenn ich mit mehr als 5 Stücken im plus bin sorgt die stop on balance funktion dafür, dass das wetten beendet ist. Klappte aber nicht.
Habe dann weiter wild rumprobiert und habe nun eine Strategie gebastelt, die dem nah kommt was ich haben will aber nicht ganz dem entspricht. Diese Strategie hört nach Kasten 3 auf, wenn dieser gewonnen wird, wird dieser nicht gewonnen geht es von Kasten 4 bis Kasten 37 je nach Ergebnis einen Kasten hoch oder runter, wobei jeder 6. Kasten eine neue Unterreihe aufmacht.
Irgendwo ist da aber auch ein logischer Fehler, den ich nicht sehe, da zwischendurch der Gewinn höher ist als 6 was bei einer korrekten Labouchere dieser Art nicht sein darf. Vielleicht hat Jemand Lust sich damit auseinander zu setzen und mir Tipps zu geben wie ich mit dem Strategiebaukasten besser umgehen kann?

Besten Dank.
      Beitrag melden      

Anzeige

trizero
youroul.com
avatar: trizero
81 683
Hallo squitoense,


squitoense:

Ich stelle eine Labouchere Reihe auf und spiele auf einfache Chance schwarz:
1-1-1-1-1-1
und verliere ein paar mal hintereinander:
1-1-1-1-1-1-2-3-4-5-6
und möchte dann eine Unterreihe aus der 6 erstellen, wie die Reihe am Anfang, spiele diese dann ab, um anschließend die erste Reihe abzuspielen.
1-1-1-1-1-1-2-3-4-5
1-1-1-1-1-1

Wenn die "Unterreihe" fertig ist, z.B. "bei Gewinn", muss dafür die Nummer der entsprechenden Stufe (der "Kasten") ausgewählt werden.
Untere / obere (engl. below/above) beziehen sich auf die tatsächlich obere bzw untere Stufe.
Die obere Stufe der 3. wäre die 2 und die untere Stufe der 3. wäre die 4.

Da dieser Beitrag hier in deutscher Sprache verfasst ist, wundere ich mich über die englischen Begriffe.
Eigentlich sollten diese in die gewünschte Sprache übersetzt sein,
wenn die Browsersprache auf Deutsch eingestellt ist und auch per Menü Deutsch ausgewählt wird.
Das aber nur am Rande, wenn es damit Schwierigkeiten gibt, machen wir besser ein eigenes Thema dafür auf.

Der "Kasten", gewöhnlich Stufe genannt, kann durch direkte Angabe der Nummer,
oder auch durch relative Angabe wie "obere" / "untere" ausgewählt werden.
Dafür gibt es die Möglichkeiten, die Zielstufe abhängig von Gewinn, Verlust und Saldo festzulegen.

Bei Gewinn / bei Verlust einer Stufe erschliesst sich leichter als die Saldofunktion:
Die Funktion bei Saldo wird in der Stufenansicht durch die Auswahl einer Zielstufe aktiviert.


squitoense:

Dann habe ich mit freude die "on balance" function entdeckt aber schnell gemerkt, dass sie nicht so funktioniert wie ich mir das vorstellte.
Ich wollte eingeben stop on balance >5 (also wenn 6 Stücke erreicht sind) mit 6 Stücken ist diese Labouchere Reihe ja vollständig.
Also ich dachte, wenn ich mit mehr als 5 Stücken im plus bin sorgt die stop on balance funktion dafür, dass das wetten beendet ist. Klappte aber nicht.
Habe dann weiter wild rumprobiert und habe nun eine Strategie gebastelt, die dem nah kommt was ich haben will aber nicht ganz dem entspricht. Diese Strategie hört nach Kasten 3 auf, wenn dieser gewonnen wird, wird dieser nicht gewonnen geht es von Kasten 4 bis Kasten 37 je nach Ergebnis einen Kasten hoch oder runter, wobei jeder 6. Kasten eine neue Unterreihe aufmacht.
Irgendwo ist da aber auch ein logischer Fehler, den ich nicht sehe, da zwischendurch der Gewinn höher ist als 6 was bei einer korrekten Labouchere dieser Art nicht sein darf. Vielleicht hat Jemand Lust sich damit auseinander zu setzen und mir Tipps zu geben wie ich mit dem Strategiebaukasten besser umgehen kann?


Die genannte Einstellung ist korrekt: bei Saldo: "stop" mit der Bedingung "> 5".
Ich vermute mal das "stop" nicht wörtlich gemeint ist, sondern das die Strategie wieder in der 1. Stufe anfangen soll?
Dazu wäre die Einstellung "1" (Stufe) und "> 5".
Hier kommt eine grundlegende Einstellung ins Spiel: der Referenzwert der Saldofunktion.
Die Saldoreferenz wird durch Anklicken des Kästchens links neben dem bei Saldo Ziel-Link gesetzt.

Wird die Saldoreferenz in keiner Stufe (neu) gesetzt, verbleibt sie immer bei 0,
gemeint ist aber bei späteren Durchgängen wohl "> 5" relativ zum Saldo der ersten Stufe des letzten Durchgangs.
Damit eine Strategie endlos arbeiten kann, muss also das "Kästchen" angewählt werden.
Hier in der ersten Stufe.
Sample Image

Private Strategien können nur vom Besitzer aufgerufen werden, darum funktioniert ein Link für Fremde nicht! (ich habe ihn entfernt)
Unfertige Strategien werden nicht veröffentlicht, da es sonst unübersichtlich würde.
Es wird aber bald eine Möglichkeit geben, sie ins Forum einzublenden um sie zu besprechen.

Ich hoffe geholfen zu haben, ansonsten bitte nochmal nachhaken!

Viel Erfolg, trizero
      Beitrag melden